[Gedicht] #5

Wir wandeln wie die Schwalben, 
die über die weiten Länder fliegen.
Wir wandeln, wir wandern.
Wir wandern wie die unsteten Fische,
die durch die blauen Meere schwimmen.
Wir wandern, wir wandern.
Wir wandern wie die weichen Muscheln,
die durch die unebenen Sande ziehen.
Wir wandern, wir wandeln.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.